KAS gewinnt in letzter Minute 1:0

Nach einem mehr als gelungenen Saisonstart mit zwei gewonnen Meisterschaftsspielen, empfing die KAS Eupen an diesem Mittwochabend den AFC Tubize am Kehrweg. Während des ersten Durchgangs kamen beide Mannschaften zu guten Möglichkeiten, doch keines der beiden Teams konnte den Unterschied machen. Nach der Pause waren die Schwarz-Weißen die deutlich aktivere Mannschaft, doch blieb der gewünschte Torerfolg vorerst aus. Die Zuschauer mussten bis in die Nachspielzeit warten, als Verteidiger Sergio Rodriguez nach einer Ecke den Ball in die Maschen beförderte und das verdiente 1:0 erzielte.

In seiner Startelf musste Trainer Tintin Marquez Lopez einen Wechsel vornehmen, denn Ntuthuko Radebe hatte sich von seiner Mageninfektion noch nicht ganz erholt. Für ihn rückte Jonathan D’Ostilio auf die Position des linken Verteidigers.

Die erste nennenswerte Möglichkeit der Begegnung erspielten sich die Schwarz-Weißen in der 6. Spielminute. Victor Curto schickte Florian Taulemesse, der auf den heraneilenden Luis Garcia zurücklegte, dessen Schuss jedoch nicht erfolgreich war.

Bis zur 30. Spielminute konnte keines der beiden Teams den Unterschied machen und sich weitere gefährliche Chancen erspielen. Die Begegnung spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab.

Bis zur Halbzeit änderte sich der Spielstand im Kehrweg-Stadion nicht mehr und beide Mannschaften trennten sich beim Stand von 0:0.

Nach der Pause kehrten beide Teams unverändert auf das Spielfeld zurück und die KAS hatte in der 51. Spielminute die erste gute Möglichkeit nach Wiederanpfiff, doch ein Schuss von Florian Taulemesse führte nicht zum gewünschten Erfolg.

Die KAS Eupen in diesem zweiten Durchgang die deutlich aktivere Mannschaft, doch in der 62. Minute hatten die Gäste aus Tubize die große Chance in Führung zu gehen. Lonsana Doumbouya machte sich alleine auf und davon doch der eupener Keeper Hendrik Van Crombrugge entschärfte dessen Schuss glänzend.

Eine Viertelstunde vor Schluss hatten die Schwarz-Weißen die nächste gute Möglichkeit, doch ein abgefälschter Schuss von Luis Garcia ging ganz knapp über die Querlatte der gegnerischen Gehäuses; weitere Möglichkeiten folgten.

Die reguläre Spielzeit der Partie war bereits zwei Minuten vorüber, doch dann hatten die eupener Fans doch noch allen Grund zu jubeln. Nach einer Ecke stieg Verteidiger Sergio Garcia am höchsten und beförderte den Ball per Kopf ins Tor und schenkte den Schwarz-Weißen den Sieg.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Diedhiou – Kenne – Curto – Asamoah – Bassey (Babalola 70’) – Dufour (Lallemand 70’) – Taulemesse (Ochoa 90′) – Garcia – D’Ostilio – Rodriguez

AFC Tubize: Goblet – Laurent – Gevaert (Garlito Y Romo 12’) – Neels – Liard (Movoto 47’) – Wallaert – Bailly – Kheyari – Grosperrin – Doumbouya – Lando

Schiedsrichter: Mesotten – Ponsar – Hermans

Tore: 1:0 Rodriguez (92’)

Gelbe Karten: Garlito Y Romo