KAS holt drei Punkte in Aalst

Eine Woche nach dem verdienten 1:0 Heimerfolg gegen Antwerpen stand der KAS Eupen an diesem Sonntag erneut ein schwierige Aufgabe bevor. Die Schwarz-Weißen traten im Pierre Cornelisstadion gegen den SC  Eendracht Aalst an. Schon früh, in der siebten Spielminute, musste Florian Taulemesse verletzungsbedingt den Platz verlassen und wurde durch Phakamani Mngadi ersetzt. In der 20. Spielminute ging die KAS Eupen durch einen Treffer von Ntuthuko Radebe in Führung. Während der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften gute Möglichkeiten und fünf Minuten vor Schluss erhöhte Michael Lallemand auf den verdienten 2:0 Endstand.

Im Vergleich zur Vorwoche änderte Trainer Bartolomé Lopez die Mannschaft auf einer Position; Samba Ndiaye rückte für Phakamani Mngadi in die Startelf der AS.

Die Begegnung begann gut für die KAS Eupen, denn nach nur drei Minute gab Nils Schouterden den ersten Torschuss ab; nur drei Minuten später jedoch ein Rückschlag für die Schwarz-Weißen, denn Florian Taulemesse musste verletzungsbedingt den Platz verlassen und wurde durch Phakamani Mngadi ersetzt.

Die KAS Eupen mit einer offensiven Anfangsphase; die eupener Offensivabteilung tauchte einige Male vor Torhüter Vandennoortgaete auf, ohne jedoch den aalster Torhüter in Bedrängnis bringen zu können.

Nach 20 Spielminuten gingen die Schwarz-Weißen dann in Führung. Nach einem Eckstoß von Nils Schouterden reagierte Ntuthuko Radebe blitzschnell und brachte den Ball im aalster Tor, zur 1:0 Führung, unter.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erspielte sich die AS noch ein paar gute Chancen, jedoch blieben diese vorerst erfolglos. Beim Stand von 1:0 für die KAS Eupen beendete Schiedsrichter Van Driessche pünktlich den ersten Durchgang.

Eine unveränderte eupener Mannschaft kehrte auf das Spielfeld zurück und die Zuschauer erlebten gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs beinahe das 2:0 für die KAS Eupen, als Torhüter Vandennoortgaete nach einem Rückpass über den Ball trat, dieser jedoch am aalster Tor vorbei rollte.

Die KAS spielte weiter nach vorne und erspielte sich gute Möglichkeiten, doch auch die Gastgeber aus Aalst blieben nicht chancenlos und so musste Jonas Deumeland einige Male beherzt eingreifen, um den Ausgleich zu verhindern.

Kurz vor Ende der Partie, in der 85. Spielminute, machte Michael Lallemand den Sack endgültig zu und brachte die Schwarz-Weißen, nach toller Vorarbeit von Samuel Asamoah, mit 2:0 in Führung.

Kurze Zeit später beendete Schiedsrichter Van Dreissche die Begegnung. Durch den verdienten 2:0 Erfolg in Aalst bleibt die KAS Eupen Tabellenführer Westerlo auf den Fersen und empfängt am kommenden Samstag KSK Heist im Kehrweg-Stadion.

KAS Eupen: Deumeland – Diagne – Clinton – Ndiaye (Kabasele 66‘) – Asamoah – Radebe – Diallo – Schouterden – Taulemesse (Mnagdi 7‘) – Lallemand – Ochoa

SC Eendracht Aalst: Vandennoortgaete – Vanbelle – De Greef – Filipovic – De Cuyper (Nelis 81‘) – Van Damme – Bael (Smet 60‘) – Bogaerts – De Neve – Shkodra – Kabeya (Ngasseu 38‘)

Tore: 1:0 Radebe (20‘), 2:0 Lallemand (85‘)

Gelbe Karten: Radebe

Schiedsrichter: Van Driessche  -Messely – Verheyen