KAS holt einen Punkt in Heist

Nach der Spielabsage in letzter Minute vom vergangenen Mittwoch reisten die Schwarz-Weißen an diesem Samstag in die Provinz Antwerpen, zum KSK Heist. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit drehte die KAS Eupen im zweiten Durchgang gleich auf, nach wenigen Sekunden im zweiten Durchgang gingen die Schwarz-Weißen durch ein Tor von Anthony Bassey in Führung. Die AS kontrollierte die Partie und ließ keine Chancen zu, doch zehn Minuten vor Schluss erzielten die Gastgeber, nach einem Freistoß, den Ausgleich. Am Spielstand änderte sich bis zum Schlusspfiff nichts mehr.

Eupen Coach Bartolomé Marquez Lopez musste Wechsel in seiner Startelf vornehmen, da Stürmer Florian Taulemesse seine zweiwöchige Rotsperre absitzen muss; Anthony Bassey und Clinton rückten in die Startelf. Anlässlich dieses Spieles liefen die Eupener mit gelben Auswärtsrikots auf.

Pünktlich um 20:00 Uhr gab der Schiedsrichter den Anpfiff zur Partie. Eupen von Beginn an sehr offensiv; nach drei Minuten verbuchte die AS schon zwei Freistöße in Strafraumnähe. Heist keineswegs abwartend; auch die Antwerpener versuchten, sich Möglichkeiten zu erspielen.

Nach 25 Minuten musste Coach Bartolomé Marquez Lopez bereits den ersten Wechsel vornehmen; Ntuthuko Radebe musste verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen und wurde durch Ibrahima Diedhiou ersetzt.

Nach einer halben Stunde spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten ergaben sich einige gute Möglichkeiten, der gewünschte Torerfolg blieb jedoch aus.

Bis zur Halbzeit änderte sich am Spielstand michts mehr, obwohl die Gastgeber wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit hatten. Durch einen langen Pass wurde ein heister Stürmer frei gespielt und machte sich auf und davon; Jonas Deumeland war bereits geschlagen, doch Christian Kabasele rettete den Ball auf der Linie.

Die AS kehrte unverändert auf das Spielfeld zurück und nur wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff gingen die Schwarz-Weißen durch ein Tor von Anthony Bassey in Führung.

Auch in dieser zweiten Hälfte erspielten sich beide Mannschaften immer wieder gute Möglichkeiten, doch keines der beiden Teams konnte den Unterschied machen.

Zehn Minuten vor dem Abpfiff glichen die Gastgeber nach einem Freistoß aus. Bart Webers stieg höher als die Eupener Abwehr und beförderte den Ball per Kopf ins Eupener Gehäuse. Das 1 zu 1 war auch gleichzeitig der Endstand.

Deumeland – Diagne – Clinton – Asamoah (George) – Bassey – Radebe (25′ Diedhiou) – Mngadi (Diallo) – Schouterden – Lallemand – Kabasele – Ochoa

Tore: Bassey (46′), Webers (80′)

Gelbe Karten: Kabasele, Schouterden, Diedhiou, Exposito

Rote Karten:

Schiedsrichter: Saadouni