KAS-Spieler beim Schwimmmarathon

Auch in diesem Jahr haben die Fußballprofis der KAS Eupen sich wieder am Schwimm-Marathon der Deutschsprachigen Gemeinschaft beteiligt. Nach dem Mittwochstraining tauschten sie ihren Fußballdress gegen die Schwimmhose und haben im Eupener Hallenbad einige Bahnen zurückgelegt. Damit trugen die KAS-Spieler zum Erfolg der Benefizveranstaltung bei, die erneut einen Ertrag von über 50.000 Euro erbrachte. Der Schwimm-Marathon wird seit nunmehr 19 Jahren als Solidaritäts-Veranstaltung zugunsten Not leidender Menschen in der Region organisiert. Die KAS Eupen hat die Einladung der Veranstalter angenommen und ist mit den Spielern aus dem Kader der 1. Mannschaft an den Start gegangen.  Für KAS-Generaldirektor Christoph Henkel ist die Teilnahme eine Selbstverständlichkeit: „Als Personen des öffentlichen Lebens haben unsere Spieler beim Schwimm-Marathon die Gelegenheit, soziale Verantwortung zu übernehmen und so zum Erfolg dieser Initiative beizutragen. Für die KAS Eupen ist es eine Selbstverständlichkeit, eine einzigartige Veranstaltung zu unterstützen, bei der sich so viele Menschen gemeinsam für eine gute Sache einsetzen“, sagt KAS-Generaldirektor Christoph Henkel über das Engagement der KAS Eupen beim Schwimm-Marathon.