KAS und Tubize trennen sich mit einem Unentschieden

Durch den Heimerfolg am vergangenen Sonntag gegen Hoogstraten hatte die KAS Eupen sich das erste Ticket für die Aufstiegsrunde gesichert, zum Auftakt der zweiten Tranche war der AFC Tubize zu Gast am Kehrweg. Die AS ging bereits in der vierten Minute durch ein Eigentor von Philippe Liard in Führung. Eine knappe Viertelstunde später erhöhte Samuel Asamoah auf 2 zu 0, bevor die Gäste kurz vor der Pause, durch ein Tor von Olivier Vinamont, auf 2:1 verkürzten. In der zweiten Halbzeit spielten beide Teams auf Augenhöhe und mit einem Last Minute Tor erkämpften sich die Gäste aus Tubize einen Punkt am Kehrweg.

In der Eupener Startelf nahm Trainer Bartolomè Marquez Lopez, im Vergleich zur Vorwoche, einen Wechsel vor; Anthony Bassey nahm auf der Bank platz, Alassane Diallo rückte für Ihn in die Mannschaft.

Die Schwarz-Weißen starteten sehr impulsiv in die Begegnung und nach nur vier Minuten hieß es am Kehrweg 1 zu 0 für die KAS Eupen. Nils Schouterden flankte von der linke Seite und der gegnerische Abwehrspieler Philippe Liard beförderte den Ball ins eigene Tor.

Die KAS Eupen hatte die Partie gut im Griff, in der Anfangsphase konnten die Gäste aus Tubize sich nur selten ansatzweise Chancen herausspielen. In der 18. Spielminute erhöhten die Schwarz-Weißen auf 2 zu 0; Samuel Asamoah setzte zum Distanzschuss an, dieser wurde abgefälscht und landete im Tor der Hauptstädter.

Kurz vor dem Pausenpfiff gelang es den Gästen den Anschlusstreffer zu erzielen; der Ex-Eupener Olivier Vinamont verkürzte in der 38. Minute auf 2 zu 1; was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.

Nach der Pause kehrten beide Mannschaften unverändert auf’s Spielfeld zurück und in der 52. Minute fiel das dritte Eupener Tor nach einem Missverständnis in der gegnerischen Abwehr. Schiedsrichter Deckers wertete dieses Tor jedoch nicht, da er ein Stürmerfoul gegen Florian Taulemesse ahndete.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ziemlich ausgeglichen und beide Teams spielten teilweise auf Augenhöhe, ohne sich klare Chancen herausspielen zu können.

Die Schlussphase der Begegnung wurde nochmal richtig spannend; die Gäste wollten mindesten einen Punkt am Kehrweg holen, die Schwarz-Weißen verpassten einige gute Möglichkeiten, den Spielstand zu erhöhen.

Nur wenige Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit gelang den Gästen aus Tubize dann noch der Ausgleich und beide Mannschaften trennten sich mit einem 2 zu 2 Unentschieden.

KAS Eupen: Deumeland – Diagne – Kenne – Asamoah (77′ Bassey) – Diallo – Schouterden – Taulemesse – Lallemand (66′ Exposito) – D’Ostilio (83′ Diedhiou) – Kabasele – Ochoa

AFC Tubize: Santos Pravos – Laurent (71′ Neels) – Gevaert (77′ Doumbouya) – Liard – Heris – Ambroise – Onana – Kheyari – Vandenbroeck – Vinamont – Bally (66′ Wallaert)

Tore: 1:0 Liard (4′ Eigentor) – 2:0 Asamoah (18′) – 2:1 Vinamont (38′) – 2:2 (90′)

Gelbe Karten: Gevaert, Kheyari, Laurent

Schiedsrichter: Deckers – Conotte – Hermans