KAS verliert 1:0 gegen Löwen

Am heutigen Sonntag ging es im Kehrweg-Stadion um das letzte Ticket für den Aufstieg in die Jupiler Pro League. Während der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften feurige Duelle, doch zeigte die Anzeigetafel nach 45 Minuten noch 0:0 an. In der zweiten Hälfte gelang es den Gästen aus Löwen, in der 62. Spielminute, in Führung zu gehen; der Treffer von Jovan Kostovski war auch gleichzeitig der Endstand am Kehrweg.

Nach seiner Sperre, die er im Spiel bei Lierse abgesessen hatte, kehrte Verteidiger Jonathan D’Ostilio in die eupener Startelf zurück; Victor Curto nahm vorerst auf der Bank Platz.

Nach drei Spielminuten musste Logan Bailly zum ersten Mal nach einem eupener Schuss eingreifen; wenige Minuten später hätte ein Fehler des Gästetorhüters beinahe die eupener Führung gebracht.

Der erste Torschuss der Gäste aus Leuven stammte aus der 12. Minute, doch ging dieser deutlich über das Gehäuse von Hendrik Van Crombrugge.

Die Gangart wurde nun härter und der Unparteiische musste einige Male eingreifen, um die Gemüter wieder zu beruhigen.

Nur wenige Augenblicke vor der Pause hatte Jonathan D’Ostilio noch eine gute Chance, doch ging ein Schuss der Verteidigers um Haaresbreite am Tor der Gäste vorbei.

Kurze Zeit später beendete der Schiedsrichter den ersten Durchgang beim Stand von 0:0.

Eupen kehrte unverändert auf das Spielfeld zurück; die Gäste aus Löwen nahmen einen Wechsel im Sturm vor.

Die erste Chance des zweiten Durchgangs hatten die Schwarz-Weißen in der 54. Minute, doch ging ein Schuss von Anthony Bassey am Tor vorbei.

In der 62. Spielminute gingen die Gäste aus Löwen in Führung; nach einem Freistoß aus Nähe des eupener Strafraumes brachte Jovan Kostovski die Gäste in Führung.

Die AS spielte weiter mit viel Zug nach vorne. In der 78. Minute parierte Logan Bailly einen tollen Freistoß von Luis Garcia, auch den Nachschuss konnte der Gästekeeper abwehren.

Bis zum Abpfiff des Unparteiischen änderte sich am Spielstand leider nichts mehr; Löwen gewinnt mit 0:1 am Kehrweg und steigt durch diesen Sieg in die Jupiler Pro League auf.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Kenne – Asamoah – Bassey (Curto 83’) – Dufour (Babalola 63’) – Garcia – Lallemand – D’Ostilio – George – Rodriguez – Timmermans

Reserve: Biersard – Curto – Exposito – Radebe – Babalola – Sanogo – Ochoa

OH LEUVEN: Bailly – Vandenbroeck – Reynaud – Le Postollec – Croizet (Vanhoevelen 83’) – Cerigioni – Cools – Bostock – Kostovski (Rossini 70’)- Delporte – Brouckaert (Tapoko 46’)

Reserve: Lenaerts – Vanhoevelen – Van Goethem – Rossini – Azevedo – Bracke – Tapoko

Schiedsrichter: Vertenten – De Neve – Hutsebaut – Vinche

Tore: 0:1 Kostovski (62’)

Gelbe Karte: Lallemand, Timmermans, George, D’Ostilio – Kostovski, Le Postollec