KFC Olympia Recht hatte im Kehrweg-Stadion die meisten Treffer

Die Jugendmannschaft des KFC Olympia Recht und ihr Betreuer David Sieberath sind für die Saison 2013-2014 als Sieger aus dem Pausenspiel der KAS Eupen hervorgegangen. Aus den Händen der Verantwortlichen KAS-Partners Belgacom-Proximus wurde den Gewinnern beim letzten Heimspiel der KAS Eupen gegen den FC Dessel Sport als Preis ein neuer Trikotsatz von Belgacom-Proximus überreicht.

15 Jugendteams von Vereinen aus Ostbelgien und den angrenzenden Gemeinden(Verviers, Bleyberg, Aachen, deutsche Eifel … ) hatten die Spieler der ersten Mannschaft der KAS Eupen und ihre Gäste in der letzten Saison beim Einlauf ins Stadion begleitet. In der Halbzeitpause bestritten sie auf dem A-Platz das beliebte Lattenknaller-Spiel.  Dabei versucht ein Betreuer der Jugendmannschaft, in einer Zeit von 2 Minuten von der Strafraumgrenze aus möglichst viele Lattentreffer zu erzielen. Die Jugendlichen unterstützen ihren Teamchef, indem sie für ihn fleißig Bälle einsammeln und bereit legen. Zum Abschluss der Saison 2013-2014 lagen zwei Vereine gleichauf an der Spitze, per Losentscheid wurde der KFC Olympia Recht als Sieger ermittelt.

Auch in diesem Jahr wird der Wettbewerb fortgesetzt, wobei der Hauptpreis noch nicht ausgelobt ist.

Unser Bild zeigt Turniergewinner David Sieberath vom KFC Olympia Recht gemeinsam mit Joëlle Ramjoie (Belgacom Shopmanagerin Eupen) und Rémy Tastenhoye (Spnsoring Officer Belgacom).

30.09.2014 Facebook Link Lattenknaller