Knapper 1:0 Heimsieg gegen RWDM

Eine Woche nach dem Sieg im Topspiel gegen Sint Truiden empfingen die Schwarz-Weißen den RWDM Brussels FC zum letzten Heimspiel der regulären Saison. Während der ersten Halbzeit war die KAS die tonangebende Mannschaft, doch konnten die Schwarz-Weißen nicht den Unterschied machen und so verabschiedeten sich beide Mannschaften torlos in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit hatte RWDM die erste Möglichkeit, doch nach 60 Minuten brachte Florian Taulemesse die AS, nach einer Ecke, in Führung. Beide Mannschaften lieferten sich ein spannendes Finale, doch die KAS Eupen gewann ganz knapp mit 1:0

Im Vergleich zur Vorwoche nahm Trainer Bartolomé Marquez Lopez einen Wechsel in seiner Startelf vor; Lucas Porcar nahm auf der Bank platz und für ihn rückte Verteidiger Sergio Rodriguez in die Startelf.

Die Anfangsphase spielte sich hauptsächlich in der brüsseler Hälfte ab, doch eine solide Gästeabwehr ließ nur sehr wenige eupener Möglichkeiten zu. In der 18. Spielminute erspielte sich die KAS Eupen die bislang beste Möglichkeit; Michael Lallemand legte auf Florian Taulemesse zurück, doch dessen Schuss ging am Gehäuse der Hauptstädter vorbei.

Bis zur Pause war die KAS Eupen zwar überlegen, doch konnten sich die Schwarz-Weißen keine große Chance mehr erspielen und so beendete Schiedsrichter Vertenten den ersten Durchgang beim Stand von 0:0.

In der Pause gab es auf Seiten der AS einen Wechsel; Lucas Porcar kam für Clinton in die Partie. Die erste Chance der zweiten Halbzeit erspielten sich die Gäste aus Brüssel, doch am Spielstand änderte sich nichts. Nur wenige Augenblicke später hatte auch die AS eine gute Möglichkeit, doch Gästetorhüter Sourzac hielt seinen Kasten sauber.

In der 60. Spielminute gingen die Schwarz-Weißen dann in Führung. Nach einer Ecke von Nils Schouterden verlängerte Juan Ochoa auf den freistehenden Florian Taulemesse, der den Ball zur eupener 1:0 Führung ins Tor beförderte.

Kurze Zeit später glichen die Gäste aus Brüssel aus, doch der Schiedsrichter annullierte den Treffer wegen einer vom Linienrichter signalisierten Abseitsstellung.

Wenige Augenblicke später hätte Lucas Porcar beinahe per direktem Freistoß das 2:0 erzielt, doch der Schuss des Spaniers ging ganz knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei.

Die Gäste wollten sich mit dem Spielstand nicht zufrieden geben und versuchten, die eupener Abwehr zum Fehler zu zwingen, was ihnen bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Vertenten nicht gelang. Somit wird es am letzten Spieltag ein Finale um den Meistertitel in Westerlo geben.

KAS Eupen: Deumeland – Diagne – Kenne – Clinton (Porcar 46‘) – Asamoah (Diallo 82‘) – Schouterden (Ndiaye 79‘) – Taulemesse – Lallemand – D’Ostilio – Ochoa – Rodriguez

RWDM Brussels FC: Sourzac – Labor – Nicaise – Nollevaux (Lkoutbi 75‘) – Bouyfulkitne (Issey 64‘) – Doudouh (Bilgic 75‘) – Cabeke – Gounongbe – Seoudi – Kere – Habarugira

Schiedsrichter: Vertenten – Bourbon – Vanackere

Tore: 1:0 Taulemesse (60‘)

Gelbe Karten: Kenne – Doudouh, Sourzac, Seoudi, Kere