Kortrijk und Eupen trennen sich 3:3

Am Samstagabend bestritt die KAS Eupen den 4. Spieltag der Play Off 2 im Guldensporenstadion in Kortrijk. Die AS erwischte einen guten Start, denn nach 13 Minuten führten die Schwarz-Weißen bereits mit 2:0. Wenige Augenblicke nach dem zweiten Treffer verkürzten die Gastgeber vom Elfmeterpunkt aus auf 2:1. Nach der Pause hatten die Gastgeber gute Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen; diese blieben jedoch allesamt erfolglos. Eine Viertelstunde vor dem Ende baute die AS ihren Vorsprung auf 3:1 aus. In der Nachspielzeit gelang es den Hausherren noch, zwei Treffer zu erzielen und so endete die Begegnung 3:3.

Die AS erwischte einen guten Start in die Begegnung, denn in der 9. Minute gingen die Schwarz-Weißen in Führung. Henry Onyekuru ließ zwei Gegenspieler stehen, legte den Ball auf Mamadou Sylla ab, der Eric Ocansey bediente und das 1:0 erzielte.

Nur vier Minuten später baute die AS ihren Vorsprung aus. Nach einem Zuspiel von Kapitän Luis Garcia, erzielte Henry Onyekuru den zweiten eupener Treffer des Abends.

Die Partie hatte Fahrt aufgenommen. In der 17. Spielminute kam ein kortrijker Spieler im eupener Strafraum, nach einem Zweikampf mit Siebe Blondelle, zu Fall und Schiedsrichter Smet sprach den Gastgebern einen Elfmeter zu, den  Stijn De Smet verwandelte.

Zehn Miinuten vor der Halbzeit hatte die AS eine weitere Möglichkeit, ihren Vorsprung auszubauen, doch parierte Kortrijk-Keeper Thomas Kaminski einen Versuch von Mamadou Sylla.

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber die klareren Chancen. In der 52. Spielminute rettete Kapitän Luis Garcia beispielsweise einen Ball auf der Torlinie. In der 55. Minute musste AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge einen Freistoß entschärfen.

Trotz weiterer Möglichkeiten gelang es den Gastgebern nicht, auszugleichen, die AS jedoch baute ihren Vorsprung aus. Nach einem Zuspiel von der rechten eupener Seite beförderte Kapitän Luis Garcia den Ball zur 3:1 Führung ins Tor.

Bis zum Ablauf der regulären Spielzeit schien der Sieg der AS sicher, doch verkürzte Kortrijk in der 91. Minute durch einen Treffer von Andriy Totovytsky auf 3:2; drei Minuten später gelang den Gastgebern durch Sidy Sarr noch der Ausgleich. 3:3 Endstand.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Diallo – Al Abdulrahman – Diagne – Garcia – Brüls – Sylla – Onyekuru (Jeffrén 90’) – Blondelle – George (Amani 69’) – Ocansey (Bassey 86’)

Reserve: Niasse – Wague – Hackenberg – Amani – Bassey – Jeffrén – Mouchamps

KV KORTRIJK: Kaminski – Goutas – Rougeaux – Van Loo (Ouali 50’) – Kage (Saadi 75’) – Mercier (Totovytsky 35’) – Rolland – D’Haene – Sarr – De Smet – Chevalier

Reserve: Sifakis – Kovacevic – Barbaric – Pavlovic – Hoxha – Totovytsky – Saadi – Ouali

Schiedsrichter: Smets – Gilon – Dens – D’Hondt

Gelbe Karten: Amani – Rolland, D’Haene, Sarr

Tore: 0:1 Ocansey (9’) – 0:2 Onyekuru (13’) – 1:2 De Smet (17’) – 1:3 Garcia (74’) – 2:3 Totovytsky (91’) – 3:3 Sarr (94’)