Mathieu Peybernes wechselt aus der türkischen Süper Lig zur KAS Eupen

Die KAS Eupen hat einen Erstliga-erfahrenen Zentralverteidiger verpflichtet. Vom türkischen Erstligisten Göztepe kommt Mathieu Peybernes zur KAS Eupen. Der 27-jährige Franzose hat in dieser Saison für seinen Club 9 Begegnungen der Süper Lig bestritten und spielte zuletzt am 24. Dezember bei der 3:1-Niederlage seiner Mannschaft gegen Galatasaray über die volle Distanz. Nach insgesamt 11 Nominierungen für die französischen Auswahlmannschaften von den U18 bis U21 hat Mathieu Peybernes als Profi für den FC Sochaux, den SC Bastia und den FC Lorient insgesamt 167 Spiele in der französischen Ligue 1 bestritten. Für die Saison 2017-2018 war er nach dem Abstieg des FC Lorient von seinem französischen Club an den türkischen Erstligisten Götztepe ausgeliehen worden. In einer Übereinkunft zwischen allen Beteiligten wird Mathieu Peybernes nunmehr bis zum 30. Juni 2018 an die KAS Eupen ausgeliehen.

KAS-Generaldirektor Christoph Henkel äußerte sich hoch erfreut über die Verpflichtung des Franzosen: „Mit seiner Erstliga-Erfahrung aus Frankreich und der Türkei ist Mathieu Peybernes genau der Spieler, den wir zur weiteren Stabilisierung unserer Abwehr gesucht haben. Wir freuen uns sehr, dass Mathieu bei uns unterschrieben hat und die KAS Eupen beim Kampf um den Klassenerhalt unterstützen wird. Nachdem wir mit den ersten vier Transfers in der Winterzeit unseren Angriff und das defensive Mittelfeld verstärken konnten, wird Mathieu Peybernes als Zentralverteidiger dafür sorgen, dass unser Trainer jetzt auch in der Abwehr mehr Alternativen hat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Mathieu Peybernes und heißen ihn bei der KAS Eupen herzlich willkommen.“