Moussa Wague feiert mit Senegal 2:1-Sieg über Polen

Große Premiere für die KAS Eupen gestern in Moskau. Mit Moussa Wague kam erstmals in der Geschichte des Vereins ein Eupener Spieler in einer Begegnung der Fußballweltmeisterschaft zum Einsatz. Der rechte Außenverteidiger der KAS Eupen hat für die Nationalmannschaft Senegals das erste Gruppenspiel gegen Polen bestritten und stand beim 2:1-Erfolg über Polen während 90 Minuten auf dem Platz. Moussa Wague bot eine starke Leistung und dürfte sich für weitere WM-Einsätze empfohlen haben. Mit 19 Jahren ist Moussa Wague einer der jüngsten Teilnehmer an der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Die KAS Eupen gratuliert Moussa Wague sehr herzlich zu seiner gelungenen WM-Premiere!

KAS Eupen ist stolz auf ihren Spieler

Im WM-Stadion von Spartak Moskau gehörte auch Thomas Herbert zu den Zuschauern. Der Finanzdirektor der KAS Eupen ist eine Woche lang bei der WM in Russland zu Gast und hatte die Chance, Moussa Wague bei seinem ersten WM-Spiel die Daumen zu drücken und anzufeuern. „Es war schon ein tolles Gefühl, einen Spieler des eigenen Clubs bei einem WM-Spiel zu erleben und zu unterstützen. Der ganze Verein darf stolz sein, dass Moussa für die WM nominiert wurde, es gleich beim ersten Spiel seines Landes in die Startelf schaffte und ein so gutes Länderspiel absolvierte“, so Thomas Herbert. Begeistert äußerte sich Thomas Herbert über die Stimmung im Land der Fußballweltmeisterschaft: „Die Atmosphäre in Moskau ist einfach phantastisch. Die gesamte Bevölkerung und die Fans aller Nationen feiern gemeinsam diese WM. Es ist das große Fußballfest, das es so nur bei einer Weltmeisterschaft gibt.“