Neuer Anlauf zum 2. Saisonsieg

Die KAS Eupen nimmt am 9. Spieltag der Jupiler Pro League einen neuen Anlauf zum 2. Saisonsieg. Um 18.00 Uhr treten die Schwarz-Weißen im Kehrweg-Stadion gegen den KRC Genk an. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bei den letzten beiden Spielen gegen Standard Lüttich und Excel Mouscron war ich zufrieden, mit der Punktausbeute nicht“ sagte KAS-Chefcoach Jordi Condom im Vorfeld der Partie. „Nach wie vor machen wir zu viele Fehler doch wir arbeiten hart daran, dass sich unsere Fehler sich nicht wiederholen. Wenn wir das schaffen, dann können wir auch die Punkte für uns in Anspruch nehmen, am liebsten schon am Samstagabend gegen den KRC Genk.“ Dabei ist Jordi Condom sich dessen bewusst, dass die Limburger sehr schwere Gegner sein werden. „Genk hat eine Mannschaft um die Play Off 1 zu spielen, doch vielleicht gelingt uns ja im eigenen Stadion die Überraschung“, so Jordi Condom weiter. Für das Spiel gegen den KRC Genk will der Coach seine Mannschaft auf höchstens 1-2 Positionen umstellen.

Eric Ocansey und Abdulkarim Fadlalla haben beide wieder das Mannschaftstraining aufgenommen. Eric befindet sich im morgigen Kader.

Familienangebot: 2 Kinder gratis

 Samstagabend setzt die KAS Eupen auch auf die Unterstützung ihrer Fans. Gerade in sportlich schwierigen Situationen ist der Rückhalt von den Rängen wichtig. Der Spielbeginn am frühen Abend um 18.00 Uhr bietet eine gute Gelegenheit, ein Meisterschaftsspiel der Jupiler Pro League mit der ganzen Familie zu erleben. Deshalb stellt die KAS Eupen für das Familienangebot 2 + 2 zusätzliche Sitzplätze auf der T3-Tribüne zur Verfügung. Bei zwei Erwachsenen, die den vollen Preis zahlen, haben zwei Kinder unter 16 Jahren freien Eintritt ins Stadion und können neben ihren Eltern bzw. Begleitern Platz nehmen.

Risikostufe C: Keine Taschen und Rucksäcke

 Die Partie zwischen der KAS Eupen und dem KRC Genk wurde von den Sicherheitsbehörden als Risikospiel der Kategorie C eingestuft. Damit gelten besonders strenge Richtlinien beim Zugang zum Stadion. Dazu gehört für die Fans beider Teams ein absolutes Taschen- und Rucksackverbot. Handtaschen, Bauchtaschen und Rucksäcke dürfen nicht mit ins Stadion gebracht werden, diese Bestimmung gilt auch für den Business-Bereich. Da es an den Stadion-Eingängen keine Möglichkeit gibt, Taschen zu deponieren, müssen Handtaschen und Rucksäcke zu Hause bzw. in den Autos bleiben.

Für die Fans der Gastmannschaft aus Genk gilt bei einem die Kombi-Regelung: Die Fans des KRC Genk gelangen nur mit einem Kombi-Ticket (Busfahrt + Eintrittskarte) über den Eingang Kehrweg ins Stadion. Den Fans des KRC Genk ist die Tribüne T2 vorbehalten. Fans des KRC Genk, die Tickets für die Tribünen T1, T3 oder T4 gekauft haben, dürfen keine Fankleidung der Gastmannschaft (Mützen, Schals, Trikots) tragen.

Für die Fans der KAS Eupen erfolgt der Zugang zum Stadion ausschließlich über den Eingang Schönefeld. Die Frankendelle und weite Teile des Kehrwegs werden von der Polizei zumindest zeitweise gesperrt.