R. White Star Bruxelles – KAS Eupen 0:2

Nach den letzten beiden erfolgreichen Begegnungen im Landespokal bestritt die KAS Eupen an diesem Sonntag ihr drittes Meisterschaftsspiel bei White Star Bruxelles. In der Landeshauptstadt sahen die anwesenden Zuschauer eine sehr offene erste Hälfte, in der keine der beiden Mannschaften klare Ausrufezeichen setzen konnte. Im zweiten Durchgang konnten die Schwarz-Weißen nach nur elf Minuten in Führung gehen und sehr schnell den Vorsprung auf 0 zu 2 erhöhen; beide Male war Nils Schouterden der Torschütze.

Auf Seiten der Schwarz-Weißen rückte Christian Kabasele, nach seiner einwöchigen Sperre,  wieder in die Anfangsformation der KAS Eupen; auch Jonas Deumeland stand wieder zwischen den Pfosten der AS.

Während der ersten Viertelstunde der Begegnung konnte sich keine der beiden Mannschaften klare Torchancen erarbeiten; die Teams tasteten sich in der Anfangsphase vorsichtig ab. Den ersten Eckstoß der Partie hatten die Gastgeber in der 17. Spielminute; auf den ersten Torschuss mussten die Zuschauer bis zur 20. Minute warten.

In der 41. Minute wurde Anthony Bassey in der eigenen Hälfte mit zwei gestreckten Beinen zu Boden gebracht; Schiedsrichter Zeebroek zeigte die gelbe Karte.

Bis zur Halbzeit änderte sich am Spielstand nichts mehr und der Schiedsrichter schickte die 22 Akteure beim Stand von 0 zu 0 in die Kabinen.

In der Halbzeit nahm Coach Bartolomé Marquez Lopez einen Wechsel vor und Florian Taulemesse ersetzte Manel Exposito.

In der 53. Minute dann eine gute Möglichkeit für die AS; nach einer Ecke verfehlte ein Kopfball von Juan Ochoa das gegnerische Gehäuse nur knapp.

Die Schwarz-Weißen versuchten nun den aufgebauten Druck aufrecht zu erhalten. In der 56. Minute verlängerte der eingewechselte Florian Taulemesse den Ball auf Nils Schouterden, der den Ball zur 0 zu 1 Führung ins Tor köpfte.

Nur sechs Minuten später konnten die mitgereisten Eupener Fans erneut jubeln. Nach einer Hereingabe von Anthony Bassey ließ der gegnerische Torhüter den Ball abprallen; der heraneilende Nils Schouterden beförderte den Ball zum 0:2 ins Tor.

White Star Bruxelles erspielte sich in der Schlussphase noch einige gute Möglichkeiten, doch Jonas Deumeland hielt seinen Kasten sauber und die KAS Eupen feiert somit ihren dritten Sieg im dritten Meisterschaftsspiel.

1 Deumeland – 4 Diedhiou – 6 Kenne – 9 Exposito (19 Taulemesse 46′) – 10 Asamoah (25 George Odeni 86′) – 11 Bassey – 13 Diallo (5 Diagne 69′) – 18 Schouterden – 21 Lallemand – 27 Kabasele – 44 Ochoa

White Star Bruxelles: Cassara – Ndoye – Domrane – Debefve –  Mihoubi – M. Diop –  Damour – Osanga (80′ Mahaya) – A. Diop – Courgnaud (66′ Yagan) – De Carvalho (54′ Maatoug)

Tore: Schouterden (56′ + 62′)

Gelbe Karten: Taulemesse – Courgnaud, Ndoye, Damour, Mihoubi

Schiedsrichter: Zeebroek – Leen – Walschap