Sensationelle Eupener Pokal-Kampagne endet mit 2:0 Niederlage gegen Zulte

Nach dem Auswärtsspiel in Mouscron vergangenen Sonntag empfing die KAS Eupen am Mittwochabend SV Zulte Waregem zum Rückspiel im Halbfinale des Croky Cup Im Kehrweg-Stadion. Im ersten Durchgang hatte die AS die besseren Möglichkeiten, doch zeigte die Anzeigetafel im Stadion zur Halbzeit 0:0 an. Nach der Halbzeit kam die AS wieder zu guten Möglichkeiten, doch waren es die Gäste, die in der 76. Minute in Führung gehen. Kurz vor Schluss erhöhten die Gäste gar auf 2:0, was gleichzeitig der Endstand war.

Im Vergleich zum Spiel in Mouscron gab es in der eupener Startelf einige Änderungen. Babacar Niasse, Peter Hackenberg und Jean Luc Dompé starteten in die Begegnung; Hendrik Van Crombrugge, Jeffrén und Anthony Bassey nahmen vorerst auf der Bank platz.

In der 5. Minute kam die AS erstmals gefährlich vor das Tor der Gäste, doch fand eine Hereingabe von Mamadou Sylla keinen Abnehmer. Bei der nachfolgenden Ecke griff Torhüter Sammy Bossut vor Siebe Blondelle ein und entschärfte die Situation.

Die bislang beste Möglichkeit der ersten Halbzeit erspielte sich die AS in der 29. Minute, als Mamadou Sylla um Haaresbreite an einer Flanke von Jean Thierry Amani Lazare vorbeirutschte. Im Gegenzug hatten die Gäste eine gute Chance, doch ging ein Schuss von Davy De Fauw über das eupener Tor.

Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Gumienny kamen beide Mannschaften noch zu einigen Möglichkeiten, doch waren diese allesamt nicht zwingend genug, um den Unterschied zu machen.

Acht Minuten nach Wiederanpfiff hatte die AS die erste gute Möglichkeit des zweiten Durchgangs, doch wehrte Zulte-Torhüter Sammy Bossut einen gefährlichen Freistoß von Luis Garcia ab.

In der 62. Minute verhinderte der Pfosten des eupener Gehäuses, nach einem Schuss von Kingsley Madu, die Gästeführung.

Fünf Minuten später hatten die Schwarz-Weißen eine weitere Chance zu verzeichnen, doch ging ein Kopfball von Ibrahim Diallo deutlich über das gegnerische Tor.

Eine Viertelstunde vor Schluss tauchte der eingewechselte Sander Coopman gefährlich vor dem eupener Tor auf, sein abschließender Schuss ging jedoch deutlich über das Gehäuse von Babacar Niasse.

Nur Augenblicke später gingen die Gäste in Führung; ein wuchtiger Schuss von Brian Hamalainen, aus Strafraumnähe, landete, für Keeper Babacar Niasse unhaltbar, im eupener Tor.

Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit machten die Gäste den Finaleinzug endgültig klar; Luca Marrone erzielte das 2:0; Endstand am Kehrweg.

KAS EUPEN: Niasse – Diallo – Al Abdulrahman – Diagne (Brüls 78’) – Dompé – Lazare (Bassey 74’) – Garcia – Sylla – Blondelle – Ocansey (Jeffrén 65’) – Hackenberg

Reserve: Van Crombrugge – Jeffrén – Bassey – Wague – Dufour – Brüls – George

SV ZULTE WAREGEM: Bossut – De Fauw – Baudry – Severin – Lerager – Leye (Gueye 88’) – Madu – Meite (Marrone 46’) – Lepoint – Cordaro (Coopman 71’) – Hamalainen

Reserve: Steppe – Marrone – Bala – Naessens – Gueye – Ankersen – Coopman

Schiedsrichter: Gumienny – Nijssen – Vanyzere – Walschap – Dierick – Geldhof

Tore: 0:1 Hamalainen (76’) – 0:2 Marrone (88’)

Gelbe Karten: Marrone, Lepoint