Stellungnahme der KAS Eupen

Heute verkündete die CBAS das Urteil in dem Einspruchsverfahren von White Star Brüssel gegen den Belgischen Fußballverband zur Erteilung der Lizenz. Die Lizenzkommission des Verbandes hatte White Star Brüssel die Lizenz verweigert, wogegen White Star vor dem CBAS geklagt hatte. In diesem Verfahren wurde über die Anerkennung des Lizenzverfahrens und deren Bedingungen und damit auch in Konsequenz über den Aufstieg für die KAS Eupen sowie den Abstieg für den KSV Roeselare geurteilt. Die Lizenzkommission sowie mehrere Vereine, einschließlich der KAS Eupen haben Ihre Bedenken bezüglich verschiedenster Lizenzkriterien im Sinne einer Gleichberechtigung für alle Beteiligten vorgetragen. Neben dem sportlichen Aspekt gibt es jedoch innerhalb des Lizenzierungssystems des Verbandes eine Vielzahl weiterer zu erfüllender Kriterien, die verpflichtend für alle Vereine und für einen Aufstieg sind. Der CBAS hat nun entschieden, White Star Brüssel keine Lizenz für die 1. Liga (1A) zu erteilen. Unsere Mannschaft hat es nach einer großartigen Aufholjagd in den letzten 10 Spielen noch geschafft, Antwerpen abzufangen. Daher rückt nun die KAS Eupen auf Grund des Reglements als nächst bester Verein in der Tabelle sowie mit gültiger Lizenz für die 1A nach.  Hierüber dürfen wir uns gemeinsam mit der Mannschaft und unseren Fans freuen. Ab sofort bereiten wir uns für die Herausforderung 1. Liga vor.