Tabellenführer KAS Eupen erwartet Verfolger Mouscron

Das Spitzenspiel des 26. Spieltages der 2. Division steigt in Eupen. Im Kehrweg-Stadion trifft die KAS Eupen am Freitagabend um 20.30 Uhr als Tabellenführer auf den Tabellendritten aus Mouscron. Die Beobachter sind sich einig, dass diese Begegnung für beide Clubs richtungsweisend ist. Mit einem Sieg würde die KAS Eupen den Verfolger von der belgisch-französischen Grenze auf sechs Punkte distanzieren und zumindest vorläufig aus dem Titelrennen  werfen. Bei einem Erfolg von Mouscron würden die Gäste zur KAS Eupen aufschließen.

Selbstverständlich wird die KAS Eupen alles daran setzen, die am letzten Wochenende eroberte Spitzenposition zu verteidigen. Dies ist für das Team von Trainer Bartolomé Márquez López alles andere als eine leichte Aufgabe. „Das wird ein ganz schweres Spiel für uns, weil Mouscron ein wirklich starker Gegner ist, mit guten Einzelakteuren, die aber auch mannschaftlich geschlossen agieren und gut organisiert sind“, erklärte der Eupener Coach bei der Pressekonferenz zum Spiel. Royal Mouscron-Péruwelz, das inzwischen von Rachid Chibab trainiert wird, hat seine Aufstiegsambitionen durch 5 Transfers in der Winterperiode untermauert und seither 4 Siege und 1 Unentschieden eingefahren.

Das wird die KAS Eupen nicht davon abhalten, selbstbewusst konzentriert und geduldig den fünften Sieg in Folge anzustreben. Da Florian Taulemesse und Anthony Bassey weiterhin verletzt sind, hat Eupens Trainer für das Spitzenspiel den gleichen Kader nominiert wie in der Vorwoche, wo die KAS Eupen einen 2:0-Auswärterfolg in Geel landete.

Deumeland – Diagne – Kenne – Clinton – Ndiaye – Exposito – Asamoah – Radebe – Diallo – Mngadi – Schouterden – Lallemand – D’Ostilio – Kabasele – Van Crombrugge – Porcar – Ochoa – Rodriguez

Auch KAS-Angreifer Michael Lallemand macht sich auf einen harten Fight zwischen Eupen und Mouscron gefasst: „Schließlich hat Mouscron sich in der Winterpause verstärkt und nach unserem 2:1-Erfolg in der Hinrunde noch eine Rechnung offen mit der KAS Eupen“, erklärte der bislang erfolgreichste Torschütze der 2. Liga. Trotz der großen Spannung verspüre die Mannschaft keinen besonderen Druck: „Wir sind die Gejagten und müssen damit rechnen, dass alle gerade gegen uns gewinnen wollen. Da müssen wir dagegen halten und versuchen, unser gewohntes Spiel aufzuziehen“, gibt Michael Lallemand sich bei allem Respekt vor dem Gegner zuversichtlich.

Die Fußballfans dürfen in jedem Fall mit einem spannenden Spiel zwischen zwei Top-Teams der 2. Liga rechnen. Damit möglichst viele Zuschauer die Begegnung im Kehrweg-Stadion bei bester Stimmung verfolgen, hat der Verein nichts dem Zufall überlassen: Die Damen haben am Valentinstag freien Eintritt ins Stadion (via Eingang Schönefeld), Eupens Kinderprinz wird den Anstoß ausführen und in der Pause wird vor den Augen des Publikums eine ganz besondere Valentins-Überraschung erwartet. Nach dem Abpfiff steigt im Business- und im Lounge-Bereich eine Party mit DJ Lilo von Radio Nostalgie (Eintritt  10 Euro inklusive 2 Getränkebons).