Team der PDG am Heidberg im Trikot der KAS Eupen erfolgreich

 Das Daknamstadion von Sporting Lokeren war zum Saisonfinale der Schauplatz des vierten großen Schulturniers aller Vereine der belgischen Pro League. Als Partner für diese Schulsportaktion liefen die Jungen und Mädchen der Pater Damian Grundschule beim Pro League Schools Cup im Trikot der KAS Eupen auf und boten eine starke Leistung. Als Zweiter der Vorrunde hat das Eupener Team der PDG den Einzug in die Endrunde nur knapp verpasst.

Im Auftaktspiel mussten sich die Ostbelgier gegen den FC Antwerpen mit 0:4 geschlagen geben. In der zweiten Partie erzielte das von Willy Herzet gecoachte Team ein 2:2-Unentschieden gegen Sint Truiden VV, den späteren Gruppenersten und Gesamtsieger des Schools Cup der Pro League.

Mit einem 7:0-Erfolg über Beerschot-Wilrijk und einen 5:2-Sieg über das von KAA Gent ins Rennen geschickte Schulteam sorgten die Jungs und Mädchen aus Eupen für einen überzeugenden Gesamtauftritt und den zweiten Platz in ihrer Fünfergruppe. Leider sollte dies nicht zum Weiterkommen reichen. Dennoch war es für alle Beteiligten ein einmaliges Erlebnis, sich in den Trikots der besten Mannschaften des Landes in einem Erstliga-Stadion einen Tag lang wie echte Profis fühlen zu dürfen.

„Im Namen der KAS Eupen möchte ich dem Team der PDG Eupen zu ihrem Abschneiden in Lokeren gratulieren und den Spielerinnen und Spielern sowie der Betreuercrew um Willy Herzet dafür danken, dass sie die Mannschaft so gut auf das Turnier vorbereitet haben und die KAS Eupen beim Schools Cup so toll vertreten haben“, sagte Mario Kohnen, der Verantwortliche der Administration Jugend der KAS Eupen.