Trainerfortbildung von KAS und Sportbund Eupen mit guter Resonanz

Die Trainerfortbildung der KAS Eupen und des Eupener Sportbundes ESB ist erfolgreich zu Ende gegangen. Nach den Fortbildungslehrgängen für Trainer im Basisbereich(6 bis 11 Jahre) und im Aufbaubereich(12 bis 15 Jahre) war das dritte Modul im Monat März der Trainerfortbildung im Leistungsbereich(16 bis 19 Jahre) gewidmet.

Etwa 30 Teilnehmer hatten sich zu dem Kurs eingeschrieben und waren interessierte Zuhörer bei den Ausführungen von Werner Mickler(Deutsche Sporthochschule Köln und Mitglied des Lehrstabes der DFB-Fußballlehrer-Ausbildung) über die psychomotorische Entwicklung dieser Altersstufe. Anschließend vermittelte Beate Weisbarth von der DFB Eliteschule für den Fußball Wissenswertes über pädagogische und methodische Aspekte im Leistungsbereich. Mit einem praktischen Training unter der Leitung von KAS Co-Trainer Jordi Condom endete der dritte und letzte Lehrgang dieser Fortbildung auf dem Trainingsgelände des Kehrweg-Stadions.

Als gemeinsame Veranstalter zogen die KAS Eupen und der Eupener Sportbund ein positives Fazit der Veranstaltungsreihe. „Die Resonanz war sehr gut und die Qualität der angebotenen Referate war hervorragend. Somit haben alles Lehrgangsteilnehmer, die spartenübergreifend nicht nur aus dem Bereich des Fußballs kamen, wichtige Anhaltspunkte für die tägliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gewonnen“, freute sich KAS-Generaldirektor Christoph Henkel. Der erfolgreiche Verlauf Trainerfortbildung hat die KAS Eupen jedenfalls ermutigt, in Zukunft gemeinsam mit dem Eupener Sportbund und der DG weitere Fortbildungen für die Trainer der Region zu organisieren.