Volles Haus bei Jugendspielgemeinschaft KAS und FC Eupen

Die Sport- und Freizeithalle in Kettenis war am zweiten Adventswochenende der Schauplatz der Nikolausfeier für 210 Kinder der Jugendspielgemeinschaft von KAS und FC Eupen. Nicht nur der Nikolaus sondern auch die Spieler und Trainer der beiden ersten Mannschaften sowie KAS-Maskottchen Eupi waren bei der stimmungsvollen Großveranstaltung zu Gast.

Das Warten auf den Auftritt von St. Nikolaus wurde mit einem gemeinsamen Bingo-Spiel unter Leitung von Nicolas Collubry verkürzt. Im Anschluss konnte der Präsident der Jugendspielgemeinschaft Ralph Thomassen als Moderator des Nachmittags den Einzug von St. Nikolaus ankündigen.

Der Nikolaus bescherte alle Kinder der Altersklassen U6 bis U10 mit einer gut gefüllten Tüte. In seiner Ansprache forderte er sie zu Fair Play und zu respektvollem Miteinander auch mit dem Gegner und mit den Schiedsrichtern auf. Allen Mannschaften wünschte der Nikolaus eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte mit dem einen oder anderen Meistertitel für die Teams beider Clubs.

Nach der Visite von St. Nikolaus herrschte an den Verkaufsständen für die Fanartikel von KAS und FC Eupen großer Andrang. Die Profis der KAS Eupen verteilten zahlreiche Autogramme und erfüllten die Kinderwünsche nach Erinnerungsfotos.

Am Ende konnte Mario Kohnen, der für die Organisation der Nikolausfeier verantwortlich zeichnete, ein positives Fazit ziehen: „Die Halle in Kettenis hat sich als Volltreffer erwiesen, hier hatten wir genügend Platz und es herrschte eine großartige Stimmung. Für die Kinder und ihre Begleiter war es sicherlich ein schönes Fest und eine gute Gelegenheit, sich auch außerhalb von Training und Meisterschaft zu begegnen. Hervorzuheben ist auch die Mitarbeit vieler Helfer beider Clubs, wodurch Auf- und Abbau in der Halle prima geklappt haben. Das hat Spaß gemacht, vielen Dank dafür.“