Vom Trainingslager in die Sommerpause

Spieler, Trainer und Betreuer der KAS Eupen sind von ihrem zweiwöchigen Trainingslager aus Doha heimgekehrt. Damit beginnt für die Spieler eine sechswöchige Sommerpause, die am 30. Juni zu Ende geht. Bei der Direktion laufen jetzt die Vorbereitungen zur neuen Saison auf Hochtouren.

Vor dem wohlverdienten Sommerurlaub haben die Spieler der KAS Eupen in Doha noch einmal tüchtig geschwitzt. Bei Temperaturen um 40° wurden in der Aspire Academy tägliche Trainingseinheiten und zwei Testspiele bestritten. Nach der Rückkehr aus Doha unterstrich AS-Direktor Christoph Henkel noch einmal die Bedeutung des Trainingslagers: “Unser letztes Spiel gegen Aalst haben wir am 28. April bestritten. Bei einer Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes am 1. Juli hätte die Sommerpause fast 9 Wochen gedauert. Da gehen bei einem Leistungssportler zu viel Potential und Spannung verloren. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, vor dem Start in den Urlaub die guten Trainingsmöglichkeiten in der Aspire Academy zu nutzen. Vor Ort habe ich mich von der Intensität des Trainings und vom großen Einsatz bei den Testspielen überzeugen können.”

Pokalfinale und Diner mit Bora Milutinovic

Neben dem Fußball standen für die AS-Spieler und ihre Betreuer auch außersportliche Aktivitäten wie eine Bootstour an der katarischen Küste oder eine Wüstensafari auf dem Programm. 

Dem spanischen Fußballstar Raúl sind die Eupener gleich zweimal begegnet: In der Kantine des Aspire Trainingskomplexes und beim Pokalfinale. Am letzten Samstag erlebte die KAS Eupen im Khalifa-Stadion von Doha das Finale um den Emir Cup live von der Tribüne aus. Mit dem Team von Landesmeister Al-Sadd trat Raúl gegen Al-Rayyan an und erlitt eine unerwartete 1:2 Niederlage.

Einen prominenten Gast erlebte die Eupener Delegation auch bei einem Abendessen in Doha. Der serbische Trainer Bora Milutinovic, der in seiner Laufbahn die WM-Mannschaften aus Mexiko, Costa Rica, USA, Nigeria und China betreute, gesellte sich zur KAS-Delegation, plauderte über seine Karriere und die Begegnungen mit dem belgischen Nationalspieler Paul Van Himst.

Gezielte Verstärkung

Insgesamt 25 Spieler haben am Trainingslager in Doha teilgenommen. Neben 18 Profis aus dem Kader der letzten Saison und den Eupener Nachwuchsspielern William Mauclet und Adlane Mazouz waren auch drei Neulinge aus der Aspire Academy mit von der Partie. Serigne Niang, Solomon Udo und George Jamabo werden ab dem 1. Juli für die KAS Eupen spielen und haben beim Trainingslager ihre Mannschaftskollegen und ihre Trainer kennen gelernt. Während der spanische Abwehrspieler Ramos Andreu getestet wurde, kam der neuverpflichtete Torsteher Hendrik Van Crombrugge bei den Testspielen erstmals für Eupen zum Einsatz.

Mit KAS-Stammspieler Roméo Debefve verständigte der Verein sich auf eine Vertragsverlängerung. Nach der Rückkehr nach Eupen soll die Übereinkunft unterzeichnet werden.

In der Transferperiode wollen die Verantwortlichen der KAS Eupen das Team auf einigen Positionen noch gezielt verstärken. Das bestätigte AS-Direktor Christoph Henkel bei seinem Besuch im Trainingslager.