Zwei Siege in der Meisterschaft und beim ETT-Cup

Die U21-Mannschaft der KAS Eupen hat ihre jüngsten Heimspiele im internationalen ETT-Pokal sowie in der Meisterschaft der Reserve 1A gewonnen. Beim ETT-Pokal setzte die Mannschaft von Trainer Egide Forthomme sich 3:0 gegen die bis dahin ungeschlagene luxemburgische Auswahlmannschaft durch, in der Meisterschaft endete die Partie zwischen der KAS Eupen und dem SC Charleroi mit einem 1:0-Sieg der Eupener.

Klarer Cup-Sieg

Im ETT-Cup gegen Luxemburg sorgte die KAS Eupen schon in der 1. Halbzeit für klare Verhältnisse: Damien Mouchamps (per Elfmeter), Allal Messaoudi und Samba Ndiaye brachten die KAS Eupen noch vor dem Seitenwechsel mit 3:0 in Führung und stellten damit vorzeitig den Endstand her. Trainer Egide Forthomme nutzte den beruhigenden Vorsprung, um nach der Pause seine komplette Bank einzuwechseln, dennoch geriet der klare Erfolg der KAS Eupen nicht mehr in Gefahr.

Gelungenes Comeback von Nicolas Timmermans

Beim Meisterschaftsspiel der Reserve 1A feierte KAS-Profi Nicolas Timmermans nach einer achtmonatigen Verletzungspause sein Wettkampf-Comeback. Der Innenverteidiger absolvierte die ersten 45 Minuten der Begegnung, zeigte eine gute Leistung und hat die Premiere nach der langen Pause ohne Probleme überstanden. Für KAS-Cheftrainer Jordi Condom war dies das Signal, Nicolas Timmermans für das Play Off Spiel der 1. Mannschaft gegen den KRC Genk zu nominieren.

Vorzeitiger Spielabbruch

Doch auch die Mannschaftskollegen von Nicolas Timmermans präsentierten sich beim Spiel der U21 gegen Charleroi auf der Höhe des Geschehens und spielten einen 1:0-Sieg heraus. Der einzige Treffer der Partie fiel per Elfmeter bereits in der 15. Minute durch Allal Messaoudi. Kurz vor dem Ende der Partie kam es zu einem dramatischen Zwischenfall, als sich ein Spieler des SC Charleroi ohne Fremdeinwirkung schwer verletzte und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Nach der langen Unterbrechung des Spiels verständigten der Schiedsrichter und beide Mannschaften sich darauf, die Partie in der 88. Minute vorzeitig zu beenden. Wegen der fortgeschrittenen Spieldauer zum Zeitpunkt des Abbruchs wird die Begegnung mit 1:0 zugunsten der KAS Eupen gewertet.

Die Mannschaften der KAS Eupen

ETT-Cup gegen Luxemburg: Amaury Joiris – Martin Schillings – Ibrahima Diedhou – Adi Monkez – Samuel Asamoah – Amaury Fransolet – Allal Messaoudi – Samba Ndiaye – Fathi Karatas – Damien Mouchamps – Moussa Waeye – Darian Pirotte – Elias Courail – Tristan Claes – Remi Frere – Laurent Dewalque – Schimei Pita – Phakamanie Mngadi

Reserve 1A gegen Charleroi: Biersard Joseph – Schillings Martin – Diedhiou Ibrahima – Gnaka Silas – Fransolet Amaury – Karatas Fatih – Messaoudi Allal – Mouchamps Damien- Adi Monkez Mohammed – Timmermans Nicolas – Frere Remi – Joiris Amaury – Courail Elias – Dewalque Laurent – Muaremi Altin – Pita Schimei – Mngadi Phakamani – Deflandre Antoine